Am Sonntag, den 20.10.2013 veranstaltete die Judoabteilung des TuS Großkarolinenfeld die vorerst letzte Randori-Einheit zusammen mit unseren befreundeten Judokas aus Bad Endorf.

Die dreistündige Sporteinheit wurde zu einem spaßigen und anstrengenden Vergnügen für Groß und Klein. Das Konzept Judo für alle Generationen anzubieten, und das in eine Trainingseinheit zu packen, ging auch in der letzten Runde voll auf. Bei einem Jedi-Ausbildungs-Training konnten die "Jedi-Schüler" und deren "Padawans" beweisen was in ihnen steckt. Hinter den Namen wie zum Beispiel "Jedi-Kraft 1 und 2" oder "Entern des Todessterns 1,2 und 3" versteckte sich ein ausgefeiltes Zirkeltraining, in dem es Kraft, Ausdauer und Geschicklichkeit zu beweisen galt. Ebenso waren in verschiedenen Stationen Elemente des "Cross-Fit-Trainings" wiederzufinden.

Im Anschluss, als jeder ein echter Jedi-Krieger war, ging es weiter mit Ukemi (dem richtigen Fallen) und einigen Aufgabenstellungen, die manchmal motorisch gar nicht so einfach zu lösen waren.<br />Brigitte Gebelein (Trainerin von Judo im Elementarbereich) rundete die zweite Einheit mit einer spannenden "Aufgaben-Geschichte" ab. Nach einer kurzen Trinkpause ging es ans "Bäume entwurzeln" und "Bäume umsägen". Die größeren Judokas warfen sich in dieser Zeit mit O-goshi und O-soto-otoshi ein ;-)

Bei den Randori-Formen kamen alle wieder mächtig ins Schwitzen, bis es dann mit "normalen" Randoris (Übungskämpfe) weiter ging. Hier durfte wieder jeder gegen jeden antreten. Hier war es egal ob ein Vierjähriger die 57-Jährige aufforderte. Ein "Nein" gab es nicht und genau deshalb machte es jedem ersichtlich viel Spaß.

geschr. Stephan Goldammer

Ankündigungen

Termine

No events

Judo in Großkaro - Facebook

Videos